Konvertieren von OVA zu VHD für Hyper-V

Typischerweise kommen virtuelle Appliances als .ova Datei daher. Hyper-V bietet standardmäßig keine Importmöglichkeit für diese. Duch einen kleinen Umweg ist es allerdings möglich diese in das Hyper-V eigene VHD Format umzuwandeln.

Eine .ova Datei ist normalerweise ein Archiv welches eine .ovf und eine .vmdk Datei enthällt. Die VMDk ist, wie wir ja alle wissen, die eigentliche Disk. Die OVF ist eine XML Datei mit den ganzen Daten wie z.B Memory, CPU usw…

Um die VMDK komfortabel zu einer VHD umzuwandeln bedienen wir uns den kleinen Tool vboxmanage.exe welches in Oracle VirtualBox enthalten ist.

  1. Führt nun folgende Schritte aus:
  2. Falls nicht schon passiert installiert euch VirtualBox -> Download
  3. Entpackt die .ova z.B mit 7zip -> Download
  4. Öffnet eine cmd und navigiert zu den Ordner wo Virtualbox installiert ist und führt folgenden Befehl aus:

Nun habt ihr eine .vhd Datei welche ihr in Hyper-V wie gewohnt verwenden könnt.

Wenn ihr die genauen Infos wie Memory usw. benötigt müsst ihr einfach die .ovf in Notepad öffnen und herauslesen.

Kommentare sind geschlossen.